Home » Aktuelles » Bundesliga » Interview mit Florian Nies

Interview mit Florian Nies

Vor dem Playoff-Auftakt am kommenden Samstag um 18 Uhr in der TVA-Arena gegen die Highlander Lüdenscheid haben wir uns auch mit dem Assistenz-Kapitän und Nationalspieler Florian „Wolle“ Nies (33) unterhalten.

Er ist vor kurzem Vater geworden und wurde nach neun langen Jahren von Bundestrainer Schmitz genauso wie Nico Wagner in das EM-Aufgebot der Nationalmannschaft berufen.


Hallo Florian, ihr habt als 4. nach der Vorrunde die Playoffs erreicht und musstet Iserlohn, Köln und Bissendorf vorbeiziehen lassen. Wie zufrieden bist Du mit dem Abschneiden nach den 22 Saisonspielen?

Nies: Ich denke, wir können mit der Platzierung absolut zufrieden sein. Wir haben sehr viele Spiele mit einem immer wieder anders aufgestellten Kader machen müssen. Und alle Jungs, die ins kalte Wasser geschmissen worden sind, haben das super gemacht. Viele andere Teams in der Liga haben den großen Traum Meister zu werden, da ist das Erreichen des Heimrechts doch schon ein Erfolg.


Im Playoff-Viertelfinale geht es ab Samstag um 18 Uhr gegen die Highlander Lüdenscheid. Was habt Ihr Euch vorgenommen für diese Serie gegen die Westfalen?

Nies: Wir wollen weiterkommen.


Du bist einer der wenigen Spieler im Team, der schon alle Titel im Skaterhockey mindestens einmal gewonnen hat. Hast Du da noch die große Motivation für die langen Playoffs 2013?

Nies: Ja, hoffentlich werden die Playoffs lang. Mein Bart wächst schon, es macht unglaublich viel Spaß zusammen und wir wollen heuer nochmal einen raushauen!


Du bist nun nach neun Jahren wieder im Kader der deutschen Nationalmannschaft und spielst im Oktober bei der EM in Dänemark. Warst Du über die Nominierung überrascht und welche Ziele hast Du mit dem Team?

Nies: Ja, die Nominierung hat mich sehr überrascht, aber ich freue mich natürlich sehr darüber. Mein Ziel ist es,  gut zu spielen und zum zweiten Mal Europameister zu werden.


Du bist verheiratet, nun seit einigen Wochen zum ersten Mal Vater vom kleinen Anton, Du baust gerade ein Haus und bist im Alltag auch noch Lehrer. Wie bekommst Du das alles und Skaterhockey unter einen Hut?

Nies: Tschuldigung, mein Sohn schreit gerade 😉 Ich denke ich brauch einen größeren Hut…


Florian, wir danken Dir für das nette Gespräch und freuen uns wie alle Augsburger Fans auf das Spiel am Samstag.

MENÜ