Home » Aktuelles » Regional- und Landesliga » Landesliga » TVA III siegt in hochklassigem Spiel nach Penaltyschießen

TVA III siegt in hochklassigem Spiel nach Penaltyschießen

Im ersten Saisonspiel hatten die Herren III des TVA die zweite Mannschaft des ISV Dillingen zu Gast. Nach einem hart umkämpften Spiel konnte man den ersten Saisonsieg feiern und somit eine sehr lange Serie weiter ausbauen.

Die letzte Heimspielniederlage des TVA III gegen Dillingen liegt bereits sieben Jahre zurück. Seit der Saison 2007 gab es für eine Dillinger Mannschaft meist nur hohe Niederlagen. Doch diese Saison stand die Serie, aus Sicht des TVA, auf Messers Schneide.

Zu Beginn des ersten Drittels wurde schnell klar, dass sich keine der beiden Mannschaften mit einem Abtasten abgeben würde. In diesem Spiel war Feuer und das von der ersten Minute an. Es wurde jeder Check zu Ende gefahren und jeder Schuss genommen. Beide Mannschaften spielten erstklassiges Hockey. Mit dem hohen Niveau der Partie kam der TVA zunächst besser zurecht und erzielte durch den schön frei gespielten Tobias Steinbrecher das 1:0 in der 3. Minute. Weitere hochkarätige Chancen auf beiden Seiten, wurden jedoch stets von den Torhütern zunichte gemacht und so ging man mit einer knappen Führung in die erste Pause.

Der ISV, der mit der aggressiven Spielweise des TVA im ersten Drittel nur schwer zu Recht kam, stellte seine Taktik im folgenden Abschnitt um. Mit einem nahezu fest vor dem Tor positioniertem Stürmer, stellten sie die Augsburger zunehmend vor Probleme. Trotz der zunehmenden Überlegenheit der Dillinger war es zunächst der TVA, in Person von Fabian Walda, der den Ball im Tor unterbringen konnte und auf 2:0 erhöhte. Doch die Stingrays drückten weiter und hatten ihre Chancen in Überzahl. Schließlich war es der ehemalige TVA Spieler Ott, der in der 37. und 40. Minute, jeweils in Überzahl, die TVA-Führung egalisierte. Besonders ärgerlich aus Sicht des TVA war der zweite Gegentreffer, der lediglich vier Sekunden vor Ende des zweiten Drittels fiel.

Der letzte Abschnitt startete denkbar ungünstig für den TVA und man geriet, durch zwei individuelle Fehler in der 43. und 45. Minute, mit 2:4 in Rückstand. Jetzt warfen die Augsburger alles nach vorne und wurden schließlich in der 49. Minute durch Thomas Thoma belohnt. Die Zuversicht schien bei den Augsburgern jetzt wieder zurück zu kommen. Das Spiel der Hausherren, das zwischendurch etwas lethargische war, glich nun wieder dem des ersten Drittels. Als der TVA in der 50. Minute in Überzahl agieren durfte, schnappte sich Kapitän Joshua Schulz den Ball und schoss ihn trocken ins Dillinger Tor. Die letzten Minuten des Schlussdrittels hatten beide Mannschaften den Siegtreffer auf dem Schläger, doch nach 60 Minuten, war noch kein Sieger gefunden und so gab es Penaltyschießen. Lediglich der Augsburger Daniel Schafnitzel konnte seinen Penalty verwandeln, während alle anderen verschossen und so stand der erste Sieg im ersten Saisonspiel zu Buche.

TVA-Coach Matthias Franz nach dem Spiel: „Das war Skaterhockey auf hohem Niveau. Meine Mannschaft hat hervorragend gespielt. Schade, dass wir im zweiten und zu Beginn des dritten Abschnitts nicht an unser starkes erstes Drittel anknüpfen konnten. Die Moral die wir nach den schnellen Gegentreffern im Schlussdrittel gezeigt haben war bemerkenswert. Ich freue mich sehr auf das nächste Spiel, bei solchen Leistungen meiner Jungs.“

  • Tor
  • Verteidigung
  • Angriff
Christian Schmerold, Christian Rauchmeier
Schulz Joshua (1/0), Steinbrecher Tobias (1/0), Blunck Anton, Schafnitzel Daniel (1/0)
Fritz Tobias, Thoma Thomas (1/1), Pfennig Micha, Reitmayer Benedikt, Walda Fabian (1/0), Mahn Jochen
MENÜ