Home » Aktuelles » Bundesliga » TVA gewinnt das Bayernderby
finale

TVA gewinnt das Bayernderby

Das einzige bayerische Derby in Augsburg konnte der TVA mit 11:8 (4:5/5:2/2:1) für sich entscheiden. Dabei war die Partie bis zum Schluss offen und Atting überraschte ein weiteres Mal in Liga 1.

Dass mit Aufsteiger Atting kein Punktelieferant nach Augsburg kommen wird, war jedem Zuschauer in der gut besuchten Halle klar. Doch ein derart knapper Spielerverlauf über 50 Minuten war dennoch nicht zu erwarten.

Der erste diesjährige Hockeyabend begann mit einem Paukenschlag: Das TVA TV-Team zauberte ein tolles Intro auf die Videoleinwand, das mit Sicherheit dem ein oder anderen Spieler und Zuschauer Gänsehaut bereitete.

Nach dem Einlauf mit unseren Bambinis, begann der TVA spielbestimmend. Die Wölfe versuchten zwar, aggressiv zu agieren, doch die Augsburger ließen sich anfangs davon nicht beeindrucken. Simon Arzt (Höß) sorgte mit einem verdeckten Schlenzer von der Mittellinie für das 1:0. Neuling Florian Späth (Becherer) erhöhte auf 2:0. Das 2:1 konnten Lukas Fettinger (Gläsel) und Moritz Dietrich (Klimek) prompt beantworten.

Der Spielstand war zu diesem Zeitpunkt verdient, Atting schien überfordert, doch das änderte sich schlagartig. So stark wie die Gäste nun das Spiel gestalteten, so schwach fuhr der TVA nun über den Platz. Der Aufsteiger übernahm die Kontrolle über das Spiel und übte mächtig Druck auf das Tor von Andreas Fuchs aus. Hinzu kamen etliche unnötige Strafen seitens der Augsburger hinzu. Die Schiedsrichter hatten ihre Mühe, das Spiel zu leiten, da nun etliche harte Checks durchgeführt wurden, die als grenzwertig einzuordnen sind. Letztendlich konnte man der Überlegenheit der Gäste nichts entgegensetzen und musste mit einem 4:5-Rückstand in die Kabine.

Nach der Pause kam der TVA wieder besser ins Spiel und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Es wechselten sich nun die Mannschaften mit dem Tore schießen ab. Maximilian Klimek (Becherer) und Simon Arzt (Späth) drehten die Partie, ehe Atting wieder ausglich und das 6:7 schoss.  Maximilian Klimek (Hnida) und Florian Späth (Becherer) machten den TVA wieder zur führenden Mannschaft. Erst als Lukas Fettinger in der 39. Minute das 9:7 erzielte, kam etwas Ruhe ins Augsburger Spiel.

Nach dem 10:7 durch Simon Arzt (Fettinger) hatte der TVA das Spiel einigermaßen unter Kontrolle. Das Team agierte nun die meiste Zeit taktisch clever und konnte der Ball in den eigenen Reihen halten. Dem 10:8 folgte postwendend das 11:8 durch Lukas Fettinger (Dotterweich), was letztlich auch das Endergebnis war.

Was bleibt als Fazit? Die drei Punkte waren durchaus verdient, allerdings hätte man sich über einen Punktverlust nicht beschweren können. Die Zuschauerkulisse war für ein Saisonspiel im April sehr gut, wofür sich die Mannschaft und der Verein an dieser Stelle bedanken möchten. Nach wie vor gilt, dass der TVA eine große Zuschauerunterstützung in entscheidenden Momenten braucht und auch bekommt. Ebenso gilt ein Lob an die Attinger Fans auszusprechen, die über 50 Minuten fast ausschließlich fair ihre Mannschaft anfeuerten und so für Stimmung seitens der Gästemannschaft sorgten, was in der TVA-Arena sicherlich ein seltenes Erlebnis ist.

Trainer Andreas Gerstberger: „Es war der erwartet hochmotivierte Gegner. Es war kein überragendes Spiel meiner Mannschaft, über die drei Punkte bin ich froh. Was mir natürlich nicht gefallen hat und was in dieser Saison nicht noch einmal passieren soll, sind sieben Gegentore nach lediglich 40 Minuten. Wir mussten heute kämpferisch dagegenhalten und die bessere Luft verschaffte uns gegen Ende den Sieg.“

Weiter geht es für den TVA am 03.05.2014 um 18 Uhr erneut in der TVA-Arena. Zu Gast ist Dauerrivale Köln, das in diesem Jahr bisher einen starken und konstanten Eindruck hinterlassen hat.

  • Tor
  • Abwehr
  • Angriff
Fuchs, Gleich
Wagner, M. Dietrich (1/0), Arzt (3/0), Höß (0/1), Dotterweich (0/1)
Gläsel (0/1), Fettinger (3/1), Becherer (0/3), Späth (2/1), Hnida (0/1), Klimek (2/1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *

*