Home » Aktuelles » Regional- und Landesliga » Regionalliga » TVA II siegt gegen die Nürnberg Knights dank überragendem Powerplay

TVA II siegt gegen die Nürnberg Knights dank überragendem Powerplay

Zum dritten Heimspiel der Regionalliga Süd-Ost waren die Nürnberg Knights zu Gast.

Der Aufsteiger trat mit drei kompletten Reihen an und machte dem TVA II zwei Drittel lang das Leben schwer. Die Powerplay-Situationen zugunsten des TVA entschieden im letzten Drittel das Spiel und führten zu einem schlussendlich ungefährdeten Sieg.

Der TVA konnte mit mehr als drei Reihen und beiden Torhütern gegen den Liganeuling antreten. Alexander Hopfenzitz stand diesmal zwischen den Pfosten.

Das Spiel begann der TVA blitzartig. Vom Bully weg konnte Frank Kozlovsky die gesamte Abwehr der Nürnberger ausspielen und so stand es nach exakt 19 Sekunden bereits 1:0. Doch wer geglaubt hatte, daß es so weitergehen würde, sah sich bald getäuscht. Die Ritter aus Nürnberg bauten eine Abwehrmauer um ihr Tor auf und agierten äußerst defensiv. So konnte der TVA im ersten Drittel trotz einer Überzahlsituation kein weiteres Tor erzielen, allerdings ging vom Bollwerk der Knights auch keine große Gefahr für das Tor des TVA aus.

Auch im zweiten Drittel tat sich der TVA mit der defensiven und taktisch äußerst disziplinierten Spielwese der Gäste schwer. So mußte man in der 25. Minute das Gegentor zum 1:1-Ausgleich hinnehmen und konnte im gesamten Drittel trotz drückender optischer Überlegenheit kein Tor gegen die Ritterburg der Knights erzielen.

Der TVA kam hoch motiviert aus der zweiten Pause zurück. Und diesmal klappte es. Nach 31 Sekunden war es wiederum Frank Kozlovsky, der auf Zuspiel von Felix Hirschberger das 2:1 erzielte. Die Überlegenheit wurde stärker und die Knights gerieten immer mehr unter Druck. In der 47. Minute konnte Maximilian Arnawa Marcel Rehle bedienen und dieser erhöhte auf 3:1. Dann kassierten die Knights die zweite Strafzeit und die Powerplay-Formation schlug gnadenlos zu. Alexander Girsig konnte zum 4:1 einschießen (49. Minute). In der 54. Minute war die nächste Strafzeit angezeigt und der TVA konnte im 5 gegen 4 durch Maximilian Arnawa (Zuspiel Alex Girsig) das 5:1 markieren. Das 6:1 durch Alex Girsig auf Vorlage von Frank Kozlovsky in der 55. Minute war dann noch eine Zugabe.

  • Tor
  • Feld
Alexander Hopfenzitz, Roman Seager
Anton Stadler (C), Alexander Kuhn (A), Felix Hirschberger (0/1), Christoph von Külmer, David Schmölz, Julius Somogyi, Tobias Diesenbacher, Maximilian Waldhier, Alex Girsig (2/1), Max Maurer, Maximilian Arnawa (1/1), Jonathan Herz, Marcel Rehle (1/0), Valentin Hübl, Frank Kozlovsky (2/1)
MENÜ