Home » Aktuelles » Bundesliga » Penaltysieg im Bayernderby
Foto: Harry Schindler
Foto: Harry Schindler

Penaltysieg im Bayernderby

Der TV Augsburg setzt sich im Penaltyschießen mit 5:4 beim IHC Atting durch und entscheidet das Bayernderby für sich.

Bis zum Penaltyschießen dauerte es, dass der TV Augsburg vor 450 Zuschauern im bayerischen Bundesliga-Derby beim IHC Atting einen 5:4-Sieg (1:2, 0:1, 3:1, 1:0) einfahren konnte. „In diesem ausgeglichenen Spiel hätte auch Atting den Sieg verdient gehabt. Die Gastgeber waren uns auf der großen Fläche im Straubinger Eisstadion überlegen. Natürlich sind wir über die zwei Punkte froh,“ war von Augsburgs Kapitän Stefan Gläsel zu hören.

Dass der TVA letztlich als Sieger das Spiel beendete lag am überragenden Torhüter Patrick Schenk, der im Penaltyschießen gegen Tim Bernhard parierte, Glück beim Pfostenschuss von Roman Schreyer hatte und nur von Marcel Brandt bezwungen wurde.

Beim TVA traf zunächst Lukas Fettinger, dann vergab Benjamin Becherer. Oliver Dotterweich hatte gute Nerven und  überwand Torhüter Alexander Herzog mit dem Siegtreffer.

In der regulären Spielzeit hatte Atting nach zwei Dritteln bereits 3:1 geführt. Da sah das Team von Trainer Jürgen Amann wie der Sieger aus, ehe der TVA im Schlussabschnitt noch in einem Schlussspurt ausgleichen konnte und sogar mit 4:3 führte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *

*