Home » Aktuelles » Bundesliga » Kampf um den Finaleinzug

Kampf um den Finaleinzug

Diesen Samstag um 18.30 Uhr bietet sich für die 1. Bundesligamannschaft des TV Augsburg die Möglichkeit, vor heimischer Kulisse vorzeitig in das Finale um die deutsche Meisterschaft einzuziehen. In einem packenden und zum Teil dramatischen Spiel schlugen die Fuggerstätter im Halbfinalspiel 1 verdient den amtierenden Meister aus Iserlohn und sind nun kurz davor, zum fünften mal in Folge den Finaleinzug perfekt zu machen.

Wie man zu Hause gegen die Samurai gewinnt, wissen die Augsburger zu genüge. Seit zwei Jahren bleibt es den Iserlohnern verwehrt, die Fläche der TVA-Arena als Sieger zu verlassen. „Solche Statistiken interessieren uns überhaupt nicht. Wir wissen, worauf es gegen Iserlohn ankommt und hoffen natürlich, dass wir mit unseren Fans im Rücken erneut das Finale erreichen. Entscheidend wird sein, dass wir eng an den Leuten stehen und ihren gefährlichen Stürmern keinen Raum zur Entfaltung geben“, so ein bis in die Haarspitzen motivierter Torsteher Andreas Fuchs.

Man kann sicher davon ausgehen, dass den Fans eine Partie auf absolut höchsten Niveau und purer Kampf geboten wird. „ Die Intensität gegen Iserlohn ist immens. Wir und Iserlohn sind in unseren Spielanlagen ähnlich. Beide Teams versuchen schnellst möglich die neutrale Zone zu überbrücken und dann abzuschließen und die Abpraller zu verwerten. Dadurch wird das Tempo extremst hoch und die Zuschauer können sich auf viele Torraumszenen und Tore freuen“, so Routinier Bernd Löhnert.

Gelingt es dem TVA den Schwung aus den vergangen Playoffpartien mitzunehmen, werden es die Sauerländer schwer haben, die Serie zu kippen.

„Eine solche Möglichkeit darfst du dir nicht entgehen lassen. Wir haben das ganze Jahr hart gearbeitet, um wieder ins Finale einzuziehen. Jeder im Team ist konzentriert und heiß auf Samstag. Wenn es uns gelingt, den Iserlohnern unser Spiel auf zuzwingen, bin ich davon überzeugt, dass diese großartige Saison noch weiter gehen wird,“ so Kapitän und Leader Stefan Gläsel vor dem Spitzenspiel.

Nun liegt es an den Fuggerstättern, die Nerven zu behalten, um dem Traum des Titelgewinns wiederum einen großen Schritt näher zu kommen. Die Mannschaft hofft und bittet um zahlreiche und lautstarke Unterstützung. „Wir waren mitunter immer dann am besten, wenn uns unsere Fans nach vorne geschrieen und wir volle Unterstützung bekommen haben“, erinnert sich Maximilian Nies vor seinem 46. Play-Off-Spiel. Für die Verpflegung wird wie immer das Ro’Bistro sorgen.

MENÜ