Home » Aktuelles » Bundesliga » Wochen der Entscheidung

Wochen der Entscheidung

Am kommenden Wochenende gastiert der amtierende Europapokalsieger TV Augsburg beim Vorrundenmeister aus Essen und will mit einem Auswärtssieg das Tor Richtung Finale weit aufstoßen.

Dass dies keine leichte Aufgabe wird, ist allen Beteiligten bewusst. Essen dominierte über weite Strecken die Vorrunde der ersten Bundesliga und verfügt über einen Kader, welcher mit etlichen Topspielern gespickt ist.

„Die Rockets sind eine enorm starke und unangenehm zu spielende Mannschaft. Mit einer Mischung aus erfahrenen Akteuren und hochtalentierten Stürmern sind sie in der Lage, jedes Team zu schlagen. Trotzdem verfügen wir in meinen Augen über mehr spielerische Klasse und werden alles versuchen, um das erste Spiel der Serie zu gewinnen,“ so ein zuversichtlicher Andreas Gerstberger vor dem Topspiel.

Wie man die Essener besiegen kann, wissen die Schützlinge von Gerstberger nur zu gut.

Das letzte Aufeinandertreffen entschieden die Fuggerstätter relativ klar für sich.

„Wir wissen wie man gegen die Rockets bestehen kann. Zwar gingen die letzten Begegnungen nicht immer mit einem glücklichen Ende für uns aus, jedoch trafen wir schon lange nicht mehr in einem Playoffspiel auf Essen (Anm. d. Red. Play-Off-Niederlage mit 1:2 im Jahr 2007). Wenn wir es schaffen, wie in den letzten Jahren als geschlossene Einheit zu agieren und jeder das Maximale aus sich raus holt, bin ich mir sicher, dass wir zum sechsten mal in Folge in das Finale um die deutsche Meisterschaft einziehen werden“, so Topscorer Lukas Fettinger.

Die Voraussetzungen dafür könnten nicht besser sein. Lediglich Veteran und TVA-Urgestein Bernd Löhnrt wird wegen einer Knieverletzung Trainer Andreas Gerstberger nicht zu Verfügung stehen.

Dafür rückt Nationalspieler Nicolai Wagner zurück in den Kader und meldet sich fit für den weiteren Verlauf der Playoffs.

„Wir sind sehr froh, endlich wieder aus einem vollen Spielerkontingent schöpfen zu können. Um in den Playoffs Erfolg zu haben, brauchen wir jeden einzelnen, umso schöner ist es, dass zum Höhepunkt der Saison alle Spieler wieder fit und einsatzbereit sind. Nun gilt es, sich komplett auf die Begegnungen zu fokussieren, um dem Traum vom Double wieder einen Schritt näher zu kommen“, so Wühler Stefan Gläsel vor den Partien.

Aus welchem Holz der TVA im Jahr 2015 geschnitzt ist, wird sich ab Samstag um 18 Uhr in Essen in Spiel 1 des Halbfinales zeigen.