Home » Aktuelles » Bundesliga » Das Aus im Viertelfinale enttäuscht viele

Das Aus im Viertelfinale enttäuscht viele

Nach einem torreichen Spiel im Sauerland verliert der TVA mit 14:10 gegen die Samurai Iserlohn, die mit dem Sieg ins Halbfinale um die deutsche Meisterschaft einziehen. Für den TVA bedeutet die Niederlage am vergangenen Wochenende das abrupte Saisonaus.

Bereits im 1. Drittel war das Spiel eher offensiv geprägt. Nach nicht mal einer Minute stand ein 2:1 für die Hausherren auf der Anzeigetafel. Der TVA schien etwas überrumpelt von der aggressiven Spielweise der Iserlohner und fand nicht wirklich ins Spiel. Nur durch Undiszipliniertheiten der Hausherren konnte man das Spiel kurzzeitig drehen und eine 4:3 Führung erzielen. Doch die Samurai schlug postwendend zurück und konnte bis zum Drittelende eine 6:4 Führung herausspielen

Das zweite Drittel gestaltete sich für den TVA überwiegend mit vielen Unterzahlsituationen. Entgegen der Marschroute ließen sich die Augsburger immer wieder zu unnötigen Strafen hinreißen. Zunächst konnte durch gutes Unterzahlspiel ein höherer Rückstand vermieden und sogar ein Shorthander erzielt werden. Jedoch kostete das ständige Unterzahlspiel viel Kraft für die TVAler, so dass man bis zum Drittelende weitere Tore kassierte und der 2-Tore Rückstand bestehen blieb. Es galt also im letzten Drittel ein 9:7 zu drehen.

Mit dem Willen schnell den Anschluss zu erzielen, leistete man sich kurz nach Drittelbeginn erneut Aussetzer in der Defensive und lud Iserlohn ein, zwei weitere schnelle Tore zu erzielen. Ein Nackenschlag, der die TVAler in den darauffolgenden Minuten aus der Bahn warf. Wieder schlug Iserlohn zu und konnte das 12. und 13 Tor erzielen. In der Schlussphase versuchte der TVA nochmal alles Erdenkliche und nahm schon früh den Torhüter für einen 5 Spieler vom Feld. Man kam noch einmal heran, aber das Empty-Net Tor der Iserlohner besiegelte das frühe Playoff-Aus des TVA.

Mit dieser Niederlage verabschiedet sich der TVA früh um das Rennen um die deutsche Meisterschaft. Verständlicherweise ist die Enttäuschung in der Mannschaft groß, da man die Serie durchaus anders hätte gestalten können. Es bleibt für die TVAler aus dieser negativen Erfahrung zu lernen und für die nächste Saison neu anzugreifen.

Die Mannschaft bedankt sich bei allen Fans die während der gesamten Saison mitgefiebert haben und natürlich auch bei allen Unterstützern, die uns jederzeit Tatkräftig unterstützt haben. Mit euch und für euch können wir die Saison 2017 angehen und wieder durchstarten!

MENÜ
TV Augsburg Skaterhockey