Home » Aktuelles » Bundesliga » TVA baut seine Siegesserie weiter aus

TVA baut seine Siegesserie weiter aus

Nach den Spielen gegen Schwabmünchen und Sasbach konnte sich der TVA auch gegen die Attinger Wölfe durchsetzen. Allerdings musste man am letzten Wochenende über die volle Distanz gehen und konnte das Spiel erst im Penaltyschießen mit 12:13 für sich entscheiden.

Der TVA kam mit den Verhältnissen in der Donaustaufer Halle, in denen die Attinger ihre Heimspiele ausrichten müssen, gut zurecht und starteten solide. Gläsel konnte in der 4. Spielminute den TVA in Führung bringen. Im Powerplay konnte wenige Minuten später Dotterweich auf 0:2 erhöhen. Durch Strafen und Unachtsamkeiten im Spiel entwickelte sich jedoch ein offener Schlagabtausch und man ging mit einem 4:4 in die 1. Drittelpause. Auch im 2. Spielabschnitt war es das erwartet kämpferische und enge Duell. Der TVA konnte eine zwischenzeitliche 2 Tore-Führung nicht verteidigen und so ging man beim Stand von 7:7 in den letzten Spielabschnitt. Auch das letzte Drittel war geprägt von hohem Tempo und Abschlüssen auf beiden Seiten. Beide Mannschaften präsentierten sich allerdings sehr diszipliniert, sodass es kaum Chancen für beide Seiten gab sich in Überzahl auszuzeichnen. 8 Minuten vor Schluss ging der TVA wiederum durch Gläsel mit 10:12 in Führung und man dachte man hätte den Sieg in der Tasche. Doch die Wölfe kämpften sich zurück und glichen in der 58. Minute zum 12:12 aus. Anschließend musste der TVA auch noch in den letzten beiden Spielminuten in Unterzahl bestehen, als Andi Berger für Halten auf der Bank saß. Doch am Ende versenkte Dotterweich den entscheidenden Penalty und Gleich hielt seinen Kasten sauber, sodass man mit zwei Punkten die Heimreise antreten konnte.

„Das Spiel war sehr eng. Beide Mannschaften haben mit hohem Tempo und Zug nach vorne gespielt. Das hat man auch am Ergebnis gesehen. Lieber wäre es mir gewesen, wir gewinnen hier 6:2, als dass wir uns auf ein solches Torspektakel einlassen. Trotzdem nehmen wir die zwei Punkte mit, halten unsere Siegesserie aufrecht und haben der Liga ein weiteres Mal bewiesen das mit uns dieses Jahr zu rechnen ist“, resümierte Trainer Martin Zentner den Roadtrip.

TV Augsburg: Gleich (Järvinen); Arzt (1), Berger, Vogt, Bullnheimer (1), Waldhier, Gläsel (3), Hübl (1), Dotterweich (4), Girsig (3)

MENÜ
TV Augsburg Skaterhockey