Home » Aktuelles » Bundesliga » TVA schlägt die Samurai aus Iserlohn

TVA schlägt die Samurai aus Iserlohn

In einer engen Partie gegen die Sauerländer geht der TVA am Ende mit einem 5:3 Erfolg vom Platz und sichert sich wichtige drei Punkte.

Schon vor der Partie war abzusehen, dass es ein Duell auf Augenhöhe werden würde. Beide Mannschaften kämpften um jeden Meter auf dem Platz und keinen Zweikampf wollte man verloren geben. Es war ein zerfahrenes Drittel und beide Teams taten sich schwer, klare Torgelegenheiten zu kreieren. Dennoch schaffte es der TVA, in Person von Oliver Dotterweich, eine der wenigen Chancen in ein Tor umzuwandeln und die Hausherren so mit 1:0 in Front zu bringen. Mit diesem Spielstand ging man auch in die erste Pause. Im folgenden Abschnitt erwischte der TVA zunächst einen guten Start. Alexander Girsig netzte mit einem satten Schlagschuss zum 2:0 ein (23. Minute). Danach verloren die Mannen um Trainer Zentner etwas den Faden. Man ließ den Gästen mehr Platz und musste promt zwei Gegentreffer hinnehmen. Als man dann zu oft auf der Strafbank platz nahm, markierten die Sauerländer kurz vor der zweiten Pause auch noch den 3:2 Führungstreffer. Die Drittelpause nutzte der TVA Coach für eine klare Ansage und brachte seine Mannen wieder in die Spur. Stefan Gläsel in Überzahl und Valentin Hübl nach einem schnellen Konter drehten das Spiel wieder zu Gunsten der Hausherren. In der heißen Phase kurz vor dem Ende musste der TVA noch zwei Unterzahlsituationen überstehen. Man warf sich in Schüsse und verteidigte mit allem was man hatte. Die Gäste nahmen kurz vor Schluss noch den Tormann für einen weiteren Feldspieler vom Feld. Dies nutzte wiederum Stefan Gläsel für den Empty-Net-Treffer aus und machte den Deckel auf die Partie.

„Das waren wichtige drei Punkte für uns. Iserlohn hat uns das ganze richtig schwer gemacht und nie aufgehört zu kämpfen. Ich bin stolz auf die Moral, die wir über das Spiel gezeigt haben.“ so ein zufriedener Kapitän Maximilian Nies.

Am kommenden Wochenende geht es weiter gegen die Crash Eagles Kaarst. Anpfiff ist diesmal schon um 15 Uhr in der TVA Arena.

MENÜ