Home » Aktuelles » Bundesliga » TVA verpasst Sensation

TVA verpasst Sensation

Am vergangenen Samstag muss sich der TVA auf heimischen Boden letztendlich mit 8:9 gegen die Crash Eagles Kaarst geschlagen geben. 

Zu Beginn der Partie sah es für die Gastgeber nicht optimal aus. Nach acht gespielten Minuten lag man gegen den deutschen Meister mit 0:2 zurück. Ein schnelles Tor nach einem Bully sowie eine Überzahlsituation der Hausherren egalisierte jedoch die Führung der Eagles. Man spielte jetzt auf Augenhöhe mit den Tabellenführer. Beide Mannschaften erarbeiteten sich ihre Chancen und erst ein Powerplay brachte die erneute Führung für die Gäste. Mit diesem 2:3 ging man auch in die erste Pause. Im zweiten Spielabschnitt hatte der TVA nach vorne zunächst gute Möglichkeiten, konnte aber keine davon verwerten. Anders machten es Eagles. Zwei schnelle Konter sorgten für ein 2:5 aus Sicht der Augsburger. Oliver Dotterweich markierte zwar in der Folge den 3:5 Anschluss, jedoch ließ die Antwort aus Kaarst nicht lange auf sich warten. Mit einem 3:6 ging man in die letzten 20 Minuten. Hier mussten die Hausherren zunächst einen Treffer hinnehmen, ehe Lukas Fettinger wieder verkürzte. In der Folge sorgte Nationalspieler Timo Dietrich mit seinem 4:8 für die vermeintliche Vorentscheidung. Der TVA hingegen wollte sich mit der Niederlage nicht abfinden. Tor um Tor wurde der Vorsprung der Gäste dezimiert. Als Simon Arzt vier Minuten vor dem Ende einen direkten Freistoß zum 8:8 in die Maschen drischte, stand die TVA Arena kurzzeitig Kopf. Alles war für die Sensation bereitet, doch es sollte anders kommen. Drei Minuten vor Schluss brachte ein Piff der Schiedsrichter die Hausherren in Unterzahl. Der TVA warf sich noch in jeden möglichen Schuss und verteidigte, was zu verteidigen war, doch eine Minute vor dem Ende konnte man den entscheidenden Gegentreffer nicht mehr verhindern. Mit 8:9 musste man sich dem deutschen Meister geschlagen geben.

„Natürlich freut es mich, dass wir im letzten Drittel so gut zurück gekommen sind und tolle Moral gezeigt haben. Dennoch haben wir uns selber in diese Situation gebracht. Wir müssen lernen und die Fehler abstellen, die uns das Leben schwer machen.“ resultierte Trainer Martin Zentner nach dem Spiel.

Im kommenden Monat geht der TVA aus Auswärtstournee. In Duisburg, Essen, Lüdenscheid und Krefeld will die Mannschaft wieder Punkte einfahren.

MENÜ
TV Augsburg Skaterhockey