Home » Aktuelles » Bundesliga » TVA mit beinahe makellosem Wochenende

TVA mit beinahe makellosem Wochenende

Am vergangenen Wochenende machten sich die Mannen um Trainer Martin Zentner auf den Weg nach Düsseldorf und Iserlohn. Es waren zwei richtungsweisende Partien, von denen beide erfolgreich absolviert wurden. Am Samstag gewann die Mannschaft gegen die Rams mit 9:8 n.P. sowie am Sonntag gegen die Samurai mit 8:6. 

Mit zwei soliden Reihen stellte man sich der Partie beim aktuellen Schlusslicht der Liga. Ungeachtet der Tabellensituation war es ein Spiel auf Augenhöhe. Die Führung wechselte bis zur ersten Pause munter hin und her. Nach 20 Minuten verschnauften beide Teams beim Spielstand 3:3. Im zweiten Spielabschnitt hatte der TVA etwas Oberwasser und nutzte die ihm gebotenen Chancen eiskalt aus. Die Hausherren, nie um eine Antwort verlegen, ließen den Abstand jedoch nicht zu groß werden. Mit einem 7:5 ging man so ins letzte Drittel der Partie. Hier erwischten wiederum die Rams den besseren Start und konnten die zwei-Tore-Führung der Gäste bald egalisieren. Auch die erneute Führung durch Dotterweich wurde kurz vor Ende der Partie ausgeglichen, wodurch der Sieger im Penaltyschießen ermittelt werden musste. Der TVA verwandelte zwei von drei Versuchen wohin gegen die Hausherren nur einmal den Ball ins Netz brachten.

Am darauffolgenden Sonntag war man beim direkten Konkurrenten aus Iserlohn zu Gast. Gegen die Samurai konnte man, dank den nachgereisten Hübl und Girsig mit drei Reihen agieren. Den besseren Start erwischte jedoch die Heimmannschaft. Nach nicht einmal sechs gespielten Minuten lief der TVA einem 0:2 hinterher. Die Mannschaft aber fing sich kurz darauf und antwortete promt. Zwei schnelle Tore sorgten für den Ausgleich und brachten die Augsburger besser in die Partie. Bis zum Pausenpfiff sollten jedoch keine Tore mehr fallen, wodurch man mit einem 2:2 in den zweiten Spielabschnitt ging. Hier entwickelte sich das Spiel zu einem offenen Schlagabtausch. Auf das 2:3 der Hausherren antworteten die Gäste mit zwei schnellen Toren. Diese Führung wollte die Samurai nicht hinnehmen und ließ ihrerseits zwei Treffer folgen. Ein erneuter Doppelschlag des TVA ließ die Führung wieder auf die Gästeseite wechseln. Nach aufreibenden 40 Minuten ging man so mit einer 6:5 Führung in den letzten Spielabschnitt. Hier kamen die Iserlohner mit ordentlich Dampf aus der Kabine. Nach knapp sieben Minuten musste man den 6:6 Ausgleichstreffer hinnehmen. Als sich der Spielstand bis kurz vor Schluss nicht veränderte stellte man sich schon teilweise auf das Penaltyschießen ein, doch eine Strafe auf Iserlohner Seite bot dem TVA noch einmal die Chance zur vorzeitigen Entscheidung. Alexander Girsig fasste sich nach Zuspiel von Dotterweich ein Herz und nagelte den Ball, 20 Sekunden vor dem Ende in die Maschen. Die Hausherren zogen zwar noch den Torwart für einen weiteren Feldspieler, wurden aber in Form von Dotterweich mit dem 8:6 bestraft.

„Diese beiden Auswärtssiege waren enorm wichtig für uns. Nicht nur für die Tabelle, sondern auch für die Moral. Es ist schon eine Weile her, dass wir auswärts zwei Siege hintereinander holen konnten, das war eine klasse Leistung der ganzen Mannschaft!“ so ein freudiger Kapitän Sebastian Höss.

Mit den errungenen fünf Punkten schiebt sich der TVA in der Tabelle auf den 5. Platz. In der nächsten Partie möchte die Mannschaft an die guten Leistungen anknüpfen. Gegner hier sind die Bissendorfer Panther am 20.07.2019 in der TVA Arena.

MENÜ
TV Augsburg Skaterhockey