Home » Aktuelles » Bundesliga » Zurück in die Ferne

Zurück in die Ferne

Nach dem Heimsieg vergangenen Samstag gegen Düsseldorf trifft der TVA am Wochenende auswärts auf die Duisburg Ducks und die Samurai Iserlohn.

Die Vorzeichen für ein erneutes Auswärtswochenende könnten besser sein. Mehrere verletzte Spieler im Kader der Fuggerstädter sorgen für eine angespannte Personallage im Team von Trainergespann Martin Zentner und Joe Järvinen. Nichts desto trotz ist das Team gewillt nach drei Auswärtsniederlagen in Serie endlich wieder auf fremdem Platz Punkte zu holen. 

Das Spiel am Samstag ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften in dieser Saison. Die Duisburger sind eindrucksvoll in die Saison gestartet und haben nach 6 Spielen bereits 4 Siege auf dem Konto. „Die Ducks hatten bisher ein sehr anspruchsvolles Programm und haben trotzdem schon fleißig Punkte gesammelt. Die Spielweise des Teams ähnelt unserer, deswegen wird es ein sehr temporeiches Spiel werden. Wir hoffen, dass wir mit dem neuen Hallenboden in Duisburg gut klarkommen und unsere Stärken auf den Platz bringen können. Im Vergleich zu den vergangenen Spielen müssen wir versuchen wieder ein besseres Zweikampfverhalten an den Tag zu legen. Dies wird auch am Sonntag gegen Iserlohn entscheidend sein. Gelingt uns das werden wir die Chance bekommen Punkte mit nach Augsburg zu nehmen“, so Torwart Sebastian Gleich. 

Die Iserlohner liegen nach 8 Spielen bei einer Siegesquote von 54%, das erste Aufeinandertreffen in diesem Jahr konnte der TVA in heimischer Halle knapp mit 4:3 für sich entscheiden. „Die Samurais zählen schon seit vielen Jahren zu den Topmannschaften der Liga. In Iserlohn haben wir schon einige Schlachten geschlagen und auch dieses Mal wird es wieder ein enges und kampfbetontes Spiel werden. Wir werden jedoch den Kampf annehmen und alles reinlegen, um das Spiel so gut wie möglich zu gestalten“, meint Kapitän Sebastian Höß. 

Das Spiel am Samstag gegen die Duisburg Ducks wird live auf Sportdeutschland.tv übertragen und bietet damit ein Schmankerl für alle Hockeybegeisterten. Erstes Bully ist um 18:15 Uhr. 

MENÜ