Home » Aktuelles » Bundesliga » Anschluss halten

Anschluss halten

Die Augsburger siegen in einem unterhaltsamen Spiel letzten Endes mit 11:6 gegen die HC Köln-West Rheinos. Nach einem schwachen Start konnten die Hausherren die Partie noch drehen und sammelte wichtige Punkte, um den Anschluss an die Spitze der Tabelle zu behalten. 

Wie im Vorbericht beschrieben nagte an den Augsburgern lange Zeit die Hinspielniederlage. Es war also schon im Vorfeld klar, dass es nicht nur wegen den hohen Außentemperaturen eine heiße Partie werden sollte. Die mit acht Feldspielern und einem Torhüter kompakt angereisten Kölner erwischten in der TVA Arena allerdings den wesentlich besseren Start. Zunächst konnten die Gäste einen Konter zum 0:1 abschließen und kurz darauf musste Adriano Carciola wegen einem zu harten Check für fünf Minuten auf der Strafbank platz nehmen. Die Domstädter nutzen in der Folge ihre Chancen in Überzahl und konnten gleich drei Mal einnetzen. Mit einem ernüchternden 0:4 Rückstand ging man in die erste Pause. Zwar fand das Trainergespann um Zentner und Järvinen hier die richtigen Worte, aber es sollten noch ein paar Spielminuten vergehen, bis diese vollständig bei den Spielern angekommen waren. In der 25. Spielminute war es Maximilian Nies, der den ersten Treffer für die Augsburger erzielen konnte. Adriano Carciola war es dann in der 31. Spielminute, der die Führung der Gäste halbierte. Zwar stellte Köln durch das 2:5 für kurze Zeit wieder den alten drei Tore Vorsprung her aber die TVAler waren nun voll im Spiel angekommen und bereit dieses zu drehen. Fast im Minutentakt schlug man zu und so waren es Luther (35.), Arzt (37.), Konradsheim (37.) und nochmal Max Nies (38.), die noch vor der Pause die erste Führung zum 6:5 für die Augsburger herausspielten. Dies sollte auch der Spielstand sein, mit dem man ins letzte Drittel startete. 
Hier erwischten zunächst die Gäste wieder den besseren Start als diese wieder ein Powerplay nutzten um den 6:6 Ausgleich zu erzielen. Die Augsburger ließen sich davon aber wenig beirren und suchten gleich wieder den Weg nach vorne. So war es wieder Adriano Carciola, der die erneute Führung für seine Mannschaft erzielte (48.). Der TVA hatte nun nur noch den Sieg vor Augen und wollte den Deckel drauf machen. Simon Arzt mit einem mächtigen Schlagschuss (53.), sowie Max Nies mit seinem dritten Treffer (54.) sorgten für die Vorentscheidung. Nochmals Arzt (60.) sowie Sebastian Steinhauer (60.) setzten die Schlusspunkte dieser Partie zum 11:6. 

„Wir sind wirklich nicht optimal in die Begegnung gestartet und Köln hat ihre Chancen souverän genutzt. Dass wir danach ruhig geblieben sind, zu unserem Spiel gefunden haben und die Partie in dieser Weise drehen konnten macht mich natürlich zufrieden und auch stolz auf die Mannschaft. Alle im Team haben einen wirklich guten Job gemacht.“ so Coach Joe Järvinen. 

Der TVA genießt nun wieder zwei freie Wochenenden bevor es am 09/10.07.2022 wieder in die Ferne geht. Gegner hier sind die Rhein Main Patriots sowie die Bissendorfer Panther.

MENÜ